Blog

Das Vergleichswertverfahren

Als standardisiertes Bewertungsverfahren von Immobilien kommt das Vergleichswertverfahren vor allem bei Zwangsversteigerungen zum Einsatz. Es zieht den Marktwert bzw. Verkehrswert vergleichbarer Objekte oder Grundstücke zur Wertermittlung heran. Wenn reale Kaufpreise zugrunde gelegt werden k&ou...

Weiter lesen

Das Sachwertverfahren

Das Sachwertverfahren wird eingesetzt, um durch die Normalherstellungskosten den Marktwert einer Immobilie zu ermitteln. Im Vordergrund steht dabei die Betrachtung der Bausubstanz. Zum Gebäudesachwert wird der Bodenwert addiert. Das Ergebnis wird mit einem Marktanpassungsfaktor multipliziert, u...

Weiter lesen

Das Ertragswertverfahren

Wenn es zur Zwangsversteigerung einer Immobilie kommt, muss eine Ertragswertermittlung stattfinden, um den Wert und das Mindestgebot zu fixieren. Das Ertragswertverfahren stellt den Wert einer Immobilie auf der Grundlage zu erwartender Erträge fest. Es wird somit vorwiegend auf Miet- und Pachto...

Weiter lesen

Was bei der Bewertung von Immobilien beachtet werden muss

Immobilienbewertungen bilden für viele wirtschaftliche und rechtliche Entscheidungen eine wichtige Grundlage. Mittels Wertgutachten wird beispielsweise der Wert einer Immobilie bei Zwangsversteigerungen ermittelt. Aber auch bei unternehmerischen Investitionen, beim An- und Verkauf oder bei Ente...

Weiter lesen

Teil 3/3: Die Schluss- und Zuschlagsverhandlung

Die Schluss- und Zuschlagsverhandlung stellt den spannendsten Teil für den Bieter dar, der die Versteigerung "gewonnen" hat. Hierbei gibt es zwei Möglichkeiten: Es wurden keine Gebote abgegeben, dann handelt es sich um einen ergebnislosen Termin. Sofern es jedoch mindestens ein Gebot gibt,...

Weiter lesen

Teil 2/3: Die Bietzeit und der Kaufrausch

"Bitte geben Sie nun Ihre Gebote ab", so eröffnet der Rechtspfleger die 30-minütige Bietzeit. Scharenweise stürzen die Menschen nach vorne und geben ihre Gebote ab: 100.000€, 110.000€ und direkt darauf folgen 120.000€. Kurz darauf werden auch diese überboten. Doch ...

Weiter lesen

Teil 1/3: Der Bekanntmachungsteil

Nach eingehender Recherche und umfangreicher Vorbereitung ist nun der Tag der Versteigerung gekommen. Bevor du dich aber zu Gericht begibst, solltest du am Morgen noch einmal überprüfen, ob der Termin wie geplant stattfindet. Denn Termine können auch kurzfristig noch abgesagt werden. ...

Weiter lesen

Der Zwangsversteigerungstermin - Bekanntmachung, Bietzeit, Zuschlagsverhandlung

Der Versteigerungstermin gliedert sich grundlegend in drei Teile:   1. Bekanntmachung Die Bekanntmachung erfüllt an erster Stelle formale Vorgaben. Hierbei wird die Zwangsversteigerungssache aufgerufen, die Beteiligten festgestellt, das geringste Gebot ermittelt und eine Reihe an Bekann...

Weiter lesen